Je nach Sozialversicherungsanstalt(Krankenkasse) brauchen Sie eine Ärztliche Zuweisung zur Logopädischen Behandlung, die von einem HNO Facharzt oder Arzt für Allgemeinmedizin ausgestellt werden kann.

 

Einzelne Sozialversicherungsträger verlangen ab der 2. Behandlungssitzung eine  Chefärztliche Bewilligung. Diese Bewilligung ist Voraussetzung für die spätere anteilige Rückerstattung der Therapiekosten.

 

Die Tarife orientieren sich an den Empfehlungen des OÖ Logopädieverbandes für Wahllogopädinnen.

Zahlungen sind nach Absprache bar oder nach Erhalt einer Honorarnote möglich.